Mittwoch, 26. Dezember 2012

Review / Jahresrückblick 2012

The Google-translation was bad at some lines, so I made my own. Please excuse my bad style, but it is the correct meaning:

Liebe Leser und Leserinnen meines Blogs, liebe Freunde in aller Welt! 
Das war ein ereignisreiches Jahr für mich, großes Glück und großes Unglück hielt es für mich bereit, Freude und Schmerz und mal wieder ein paar Pfunde mehr auf den Hüften als 2011 :-(
Dear followers and friends around the world. It was an eventful year for me, great happiness and great misfortune was hold in readiness for me, joy and pain - and once again a few pounds more on my hips than in 2011 :-(
 Im Januar 2012 habe ich fast nur noch mit vorhandenen Miniaturen - und auch mit weniger Enthusiasmus - ab und zu Szenen gebaut. Ich wollte einfach nicht noch mehr Geld dafür ausgeben als in den letzten Jahren. Aber ohne Neuzugänge macht es doch nicht so viel Spaß, als wenn man immer auf der Jagd ist nach Mini-Schätzchen, stimmts?
In January I worked with the miniatures I have allready in my boxes, with less enthusiasm, because it is more fun to hunt for new mini-treasures, isn't it? But I wanted to spend less money for this than in the last years.
Im Februar 2012 begann ich immer mal wieder eine kleine oder größere Handarbeit mit Garn. Hier dieser reizende Pouf, der durch die Internetforen ging und in vielen Blogs zu finden ist.
In February I started some little knitting-work like these pouf, you found in in many blogs and I liked it so much.

Life is good: Im März 2012 erlebte ich etwas sehr, sehr Schönes, was aber nichts mit Miniaturen zu tun hat und was ich auch nicht verrate. Aber es zaubert noch heute Lächeln auf mein Gesicht. Sogar ein weiteres Haus habe ich gebaut, das Nurdachhaus.
Life's good: In March I was a very happy woman, but I don't tell you ;-). It makes me smile untill today. And I built a new house - the onlyroofhouse.

Das Ereignis des Jahres war natürlich die Hochzeit meiner Tochter mit Ihrem Mann Daniel im April 2012, der wir alle monatelang entgegengefiebert hatten und uns an den Vorbereitungen wie Stola-Häkeln, Frisur-Üben und Kleid aussuchen erfreut hatten. Weiter habe ich meine Arbeitsstelle aufgegeben und einen neuen Job gefunden. Seither bin ich nicht mehr die Kollegin meiner Tochter!
The one and only event of this year was of course the wedding of my daughter with her husband Daniel in April. We all was exited month before with trying the hairstyle, crocheting my stola or dress-shopping. It was fun. Then I lost my job and found a new one. Since then I am no longer the workmate of my daughter.
Obwohl ich doch sehr froh war, eine neue Arbeitsstelle gefunden zu haben, erschrak ich doch sehr, als ich die Stätte meines zukünftigen Wirkens betrat (leider hat man mir dies vor Vertragsunterzeichnung nicht gezeigt).
I was very happy to have found a new job and was optimistic to be in a good condition for a fulltime-job, but then I was afraid seeing the place where I would spent my days from now on. They didn't show me this office before I signed the contract.

 
Im Mai 2012 war ich erschöpft, erschöpft, erschöpft. Nur wenig Zeit für Minis, ein paar Handarbeiten am Abend und starke Zweifel, ob dieser Job - ebenfalls in einer großen Anwaltskanzlei) das Richtige für mich ist.
So in March I was exhausted, tired, exhausted. Less time for my hobby, only a little bit of knitting. And I had great doubts, if this job - fulltime in a big lawyers-fabric again - was the right thing for me.


 
Der Juni 2012 war geprägt von Wochenenden, an denen ich mich hauptsächlich ausruhte und nicht viel Lust auf Miniaturen hatte.

Auch die geliehenen Enkelkinder kommen leider seltener zu mir - die Termine passen einfach schlechter zusammen. Schade. Aber ab und zu hatte ich noch Besuch und konnte meine Schubladen mit Schätzen (auch für Kinder) öffnen:

June was only weekends when I rested - in my memories.
Even the borrowed grandchildren had not enough time to visit me, and I had no time to host them - bad timing. But there was some rare moments, when they opened my drawers with the treasures for miniaturists and children.









Ganz spontan habe ich eine kleine Reise gemacht im Juli 2012, nach Mainz. Dort traf ich Helene alias Pubdoll. Wir haben mit ihrer wundervollen Familie landestypisch gegessen und dann sind wir Frauen allein losgezogen, um Miniaturen zu shoppen, wie z. B. diese beiden "Vasen" in einem Laden mit vielen Perlen, auch die kleine Kamera stammt von dieser Tour.
Very very spontaneously I made a little trip to the german town Mainz, where I made Helene alias Pubdoll with her family, We had a great meal local style and I enjoyed getting to know her husband and children. Then we both women made a nice miniature-shopping-tour, I got these vases, they are beads, bought in a wonderful shop for beads, I missed to save the fotos of it. Also the little camera is from this day.

Im August 2012 war mein Geburtstag und endlich mal wieder alle aus der Familie beisammen, so dass wir die in Mode gekommenen Fotos machen konnten, wo man sich in früheren Jahren und in heutiger Zeit fotografiert, in der gleichen Pose:
In August was my birthday and because then the whole family is together at one place I liked to take these trendy pictures from now and then, in the same style and pose:
 
Die Kommunionkerze ist noch dieselbe! The candle from my sacrament is the same!

    Es waren schwere Monate, weil ich die schwere Entscheidung getroffen hatte, meinen Vollzeitjob aufzugeben und doch wieder nach einer Teilzeitstelle zu suchen, was natürlich nicht so einfach war. Ein Lichtblick das alljährliche Lichterfest mit einer Attraktion, die ich vorher noch nie gesehen hatte: ein Lichtermann:
These were rough month, because I made the decision to quit the job and to search a part-time-job. That is not so easy. I enjoyed the man of light this year in our annual festival of lights.

September 2012: In der freien Zeit meiner Arbeitslosigkeit bin ich angefangen, in einem Seniorenhaus ehrenamtlich mitzuhelfen und es hat mir sehr viel gebracht. Ich durfte die tiefe Bedeutung des Satzes erfahren, den Marie von Ebner-Eschenbach einmal schrieb: 
Die Menschen, denen wir eine Stütze sind, geben uns den Halt im Leben.
Ich fühle mich an der richtigen Stelle in der Beschäftigung mit diesen Menschen, die ihr Leben zum größten Teil hinter sich haben und nicht immer das Verständnis erleben, das Ihnen meiner Meinung nach zusteht.
Hier ist ein Foto von dem Therapiehund Nelix, der wöchentlich die Bewohner mit seinem Besuch erfreut.
September: In my free time of beeing unemployed I started to help unsalaried in an home for the elderly. I experienced the profound meaning of the sentence, the Marie von Ebner-Eschenbach once wrote: 
The people we are a support to give us the stability in life.
I feel so very at the right place in my life, when I am with these people, who lived their lives for the biggest part and I think they could get more understanding. I show a fotograph of Nelix, he is a therapy-dog, visiting the inhabitants weekly, bringing joy to them.
 

Seit Oktober 2012 arbeite ich, diesmal halbtags, in einer Arztpraxis. Aber besonders glücklich bin ich mit dieser Aufgabe auch nicht. Das Arbeitsleben ist hart geworden und für sensible Menschen oftmals eine Tortour, die ich nun vorerst aushalte. Ich tröste mich, indem ich die Einrichtung meiner Wohnung verschönere. Meine Inspirationen aus der Puppenhauswelt finden nun Eingang in meine 1:1 Welt. Diese Stühle, die ich zuerst in Miniatur sah, habe ich mir nun in groß gekauft. Und noch vieles mehr, was ich aus der Bloggerwelt und den coolen, besonders deutschen Puppenstubenmöbel-Welten kennengelernt habe. Ich mag den Stil der 60er und versuche, möglichst viel davon in meinen Lebensraum einfließen zu lassen. Das macht Spaß!
Since Oktober I work parttime in a doctors office, but I don't like this job either. The life at work has become very rough in the last decades, especially for a sensitive person with my disorder. So to pamper myself I decided to bring some taste of the wonderful german dollshouse-style of the sixties in my 1:1-world. I These chairs I bought - they are nearly as old as I am - I saw first in a smaller scale. It's fun to make my living room a bit more sixtie-ish. 

Im November 2012 gab es ja schon ein Lebenszeichen von mir: Leute, ich stricke und stricke und stricke, ab und zu häkel ich auch:
I told you in my blog, that in November I fulfilled my free time almost with knitting and crocheting.
Sogar vor Lampenschirmen mache ich nicht halt! I even covered a lampshade with a knitted cover.

Ah und ein weiteres neues Familienmitglied (außer Daniel, meinem Schwiegersohn) gibt es: Nero, der Puggle meines Sohnes und seiner Freundin. Er hat uns auch das Weihnachtsfest 2012  versüßt.
Ah - and there is a new member of our family (except Daniel my son-in-law): Nero, the puggle. My son and his girlfriend are his parents and the little cutie makes our holidays even sweeter.

Ausblick auf 2013:
Ich plane eine Ausbildung zur Lachyoga-Lehrerin, um damit in Einrichtungen für Senioren zu arbeiten. Denn eines meiner schönsten Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr war die Erkenntnis: Lächeln hilft!
Prospect to 2013:
I would like to become a teacher for laughter-yoga to go into retirement homes with this. One of my best gifts for Christmas this year was: I learned that a smile helps.

Ich wünsche Euch allen, dass Ihr mit einem Lächeln oder Lachen ins neue Jahr kommt, dass Ihr schöne Pläne habt und Euch wenig Sorgen um die Verwirklichung macht, Euch dem Leben einfach hingebt. I wish you all to come with a smile or a laughter into the new year, that you have a lot of nice plans and little sorrow, wether or not these plans will come to truth. Just surrender to life!




Montag, 19. November 2012

Schneller als gedacht

 Schneller als gedacht hier nun eine kleine Miniaturszene. Seit längerem schwebt mir vor, meine eigene Wohnung in Miniatur nachzubauen, aber es scheitert noch an dem Aufwand und den vielen Winkeln und Ecken und Fenstern und Türen. Denn wenn, soll es ganz genau sein, damit ich meine Einrichtungsideen - davon habe ich immer viele - auch ausprobieren kann.
Meinen Ikea-Korbstuhl würde ich z.B. gerne bestricken. Ob das aussieht und geht, habe ich jetzt mal in klein ausprobiert. Leider habe ich nicht die passenden Beine gefunden, so sieht es natürlich schicker aus als mit 4 Holzbeinen.

So there is my next miniature scene to try out a new outfit for my ikea agen chair. I would like to knit a cover for it. Actually I would like to make my whole room in minature, to try my ideas, you know I have a lot :-). But I hesitate because of the hard work this will be. 
Unfortunately I had no 4 legs for this trial, this looks much cooler.

Es ist in einem Stück gestrickt wie ein Strumpf. Ob das wohl auch in groß geht? Mir gefällt jedenfalls die Idee.
 It is knitted in one piece like socks. I wonder if I can make this in 1:1 too. Like the idea.

Samstag, 17. November 2012

Autumn - Herbst

 In diesem Herbst sitze ich viel auf meinem Sofa und schaue aus dem Fenster. Dort stehen nun wieder Blumen auf der Fensterbank und keine Puppenstuben mehr.
In this autumn I'm sitting on my sofa and love the view outside. On the windowsill there are flowers meanwhile and no more dollshouses.
Ich habe dieses Lace-Stricken gelernt. Es hat mich viel Mühe gekostet, aber ich hab die Anleitung dann zum Schluss doch verstanden.
 I learned to knit lace, it's very hard for me, but I tried hard and was succesfull.
 Ich koche mir gern was Leckeres und esse zur Zeit mal wieder vegetarisch.
I love to cook even for myself alone and I don't eat meat at the moment.
Heute habe ich den Weichholzschrank weiß vorgestrichen. Ich bin froh, dass ich es endlich gemacht habe, denn er gefiel mir in Holz überhaupt nicht mehr. Eigentlich hätte ich am liebsten nur noch Möbel aus den 60er Jahren, so wie ich sie im Puppenhaus liebe. Aber dann müsste ich mich ganz neu einrichten.
Today I painted my Cupboard white. I'm so glad I finally did it, because I don't like the outlook of this kind of wood. Actually I would like to furnish my whole room in 60s style like in the cool dollshouses, but then I'd need a complete new furnishing.

Liebe Blog Leser und Puppenhaus-Interessierte, ich bin im Moment etwas sprachlos. Es passiert viel in meinem Leben, obwohl - oder weil - ich viel alleine bin. Das meiste davon möchte oder kann ich nicht öffentlich mit euch teilen. Ich denke oft an die Zeit, als ich bald täglich durch meine Puppenhaus-Posts mit Euch in Verbindung stand. Nun ist eben eine andere Zeit. Ich schaue nach vorn und hoffe, ihr auch. Möge es eine erfüllte und liebe-volle Zeit sein.
Dear followers and people who are interested in dollshouses. I am a bit speechless at the moment. So much happens in my life, allthough - or because? - I am just for me. Most of it I'm not able or willing to share with you. I often think of the time, when I posted nearly every day at this blog and was connected with you. It was a good time for me, and now it is a good time too, but different. I'm looking forward and hope you do so. I wish you a fullfilled time, full of love.

Montag, 30. Juli 2012

sometimes it's good

to work in different scales. this is the desk-lamp with my smallest furniture:
the light is very bright and this maybe a good reason for the price.

update:
have a look at what pepper found:

huge retro lamp

Klinik am See

video
Bei meinen Radtouren zum neuen See habe ich neulich gelesen, dass dort eine Klinik für Schlafsstörungen entstehen soll: Zimmer mit Seeblick.
So kam mir die Idee für ein schönes Krankenzimmer mit Seeblick, welches nun auch noch mit einer etwas merkwürdigen Stehlampe ausgestattet ist, die allerdings das Zimmer gut ausleuchtet.

Sonntag, 29. Juli 2012

desk-lamp

gestern war ich mal wieder in meiner lieblingsbuchhandlung (dort wo man sich hinsetzen und lesen darf) und fand diese lampe. sie ist dazu gedacht, sie an ein buch zu clipsen und eine leselampe zu haben, gleichzeitig kann man sie aber auch in den ständer reinstecken, wie ich es gemacht habe. leider stimmt der maßstab nicht ganz und leider stimmt der preis auch nicht (mit 15 euro viel zu teuer), aber ich konnte dennoch nicht widerstehen.
link zur website

Samstag, 21. Juli 2012

Sommerhaus

  Nun ist das Haus schon fast fertig und ich bin ganz zufrieden. Es ist nicht so perfekt wie es ein Profi gemacht hätte, es sind auch noch ein paar Kanten zu verkleiden und ein paar Stellen auszubessern, aber es ist auch besser als ich es mir anfangs gedacht hatte.
Mein Leben ist nicht geradlinig, sondern wohl eher kurvenreich (wie meine Figur). Nun bin ich den neuen Job auch wieder los und sehr erleichtert deswegen. Bin gespannt, wie es weitergeht und wie meistens ohne Sorge! Es gibt niemals ein Happy End, weil nichts endet....

Samstag, 14. Juli 2012

Mainz


 




Freitag, 13. Juli 2012

Ich habe doch ein paar Holzleisten und Platten im Modellbauer-Geschäft gekauft. So kann ich die Kanten verblenden und kleine Fehler überdecken. Innen soll es so schlicht bleiben, eventuell kommen noch Fußleisten dazu. Aber außen ist noch eine Menge zu machen. Doch heute gehe ich erst einmal auf eine kleine Reise, von der ich noch berichten werde.

Dienstag, 10. Juli 2012

Weiter mit dem Nurdachhaus

 Heute habe ich weiter an dem Nurdachhaus gearbeitet. Es ist noch viel zu tun. Ich habe mich nun doch gegen Pappmache oder Pappe entschieden und es mit Holz ausgearbeitet. Auf den Fotos sieht man einfach, wenn etwas schief ist und mit Pappmache kann ich nicht so geometrisch gerade arbeiten.
 Natürlich habe ich es zwischendurch schon mal eingerichtet.
Wie ich das Dach decke, weiß ich noch nicht. Macht auf jeden Fall Spaß.

Montag, 2. Juli 2012

The only-roof-house

This is the german expression for the a-frame-houses: Nurdachhaus - means onlyroofhouse. I love this word.
I began to build it from cardboard severel weeks ago and - as you could see in this blog - I had no time or wasn't in the mood for miniatures.
But it's the new name of my blog: Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten. This is very hard to translate. Like: We should cheerfully pass throug room by room.
And today the room (in german the same word for space) is for continueing this work. I made some wooden walls for the inside and the roof from paper napkins. This looks ugly, but I'm sure I will make Progress, hopefully with Neomis help, because she is good in papermachee.

I put some furniture in the house and put it on my balkony while the glue was drying. You can see on the foto that the most difficult part will be the windowframe. Uff!

Hope you like the fotos of the progress on FlickR too.


I have to apologize for my lazyness in answering your nice and sweet and helpful comments. Please forgive me, I hope I can do that later, there is a lot around my ears at the moment. This day was off because my aunt has her 80th birthday and I was there for coffee and to help a little bit. But there was enough time for some other things  - as you can see.
Have a good week!

Sonntag, 24. Juni 2012

Ein perfektes Wochenende

Gestern Sonnenschein und Fahrrad fahren, mit der Familie zusammensitzen und klönen und schlemmen - heute Regen, Regen, Regen und Kälte und endlich mal Zeit und (vor allem) Lust, die Miniaturen zu sortieren und die neue Kamera weiter zu testen. Das wird wohl noch was dauern, bis ich dieses Teil beherrsche und nicht von ihm beherrscht werde. Aber ich gebe nicht auf. Auf FlickR sind noch weitere Versuche zu sehen, habe experimentiert mit neuen Bildern, die ich aus Zeitungen ausschneide.
Einen schönen Sonntag allen Miniaturfreunden und solchen, die es vielleicht werden wollen...
 


Sonntag, 10. Juni 2012

Pimp the Bauwagen!!!

Obwohl das Nostalgische an diesem Bauwagen, den ich so günstig (3 Euro) auf dem Flohmarkt gekriegt habe, auch etwas Schönes hat, war mir doch von Anfang an klar, dass ich ihn ganz ordentlich pimpen möchte - und dies hier soll nur der Anfang sein. Meine Idee ist ein Architekt, der sich einen solchen Wagen als Wochenenddomizil umbaut, und es gibt sogar Parallelen in meinem Leben dazu.
Ich hoffe, Euch macht der Prozess ebensoviel Spaß wie mir und heute habe ich auch mal kein schlechtes Gewissen, weil Kathi so fleißig ist und ich nicht!!!
Schönen Sonntag!
Mehr Fotos auf FlickR!

Samstag, 9. Juni 2012

Finally

Nach einer langen Zeit, in der ich keine Idee und Lust für/auf Minis hatte, ist heute abend mal wieder was passiert - eine Profiküche im Playmobil-Flughafen. Mehr Fotos mit dem neuen Smartphone aufgenommen seht ihr wie immer auf FlickR.
Wind und Sonne, den Tag mit einer Meditation begonnen und dann ein leichtes Frühstück auf meinem Balkon - mit diesem herrlichen Ausblick ins Grüne und dieser wundervollen Samstagmorgenstille - einfach nur gut.
Ich hoffe, es wird auch ein Wochenende mit Zeit für Miniaturen - da ich auf einen Handwerker warten muss, könnte es sogar sein ....


Zum Mittagessen kam ein Nachbar vorbei, es gab so etwas ähnliches wie "Indonesische Reistafel" (mit gekochten Eiern in Erdnusssoße) und ich hatte für eine Person zuviel gekocht, also kam er in den Genuss.

Ein herrlicher Balkontag, der Hausmeister war inzwischen da und alles ist gerichtet, aber für Miniaturen war ich wieder nicht aufgelegt. Ich bewundere ehrlich gesagt Kathi total für ihren Fleiß. Das muss mal gesagt werden.

Jetzt noch einen Jane Austen Film - was für ein schöner Tag!


Montag, 28. Mai 2012

Schatten - Shade


Was kann man bei diesem heißen Wetter schon machen außer im Schatten sitzen?
Durch den heutigen Feiertag habe ich endlich mal wieder Muße, eine Miniaturszene aufzubauen, da der Haushalt am Samstag, die Radtour am Sonntag und die Familienkontakte am heutigen Nachmittag "erledigt" wurden/werden.
Schöne Pfingsten und Leute: Seid bereit für den Heiligen Geist, er kommt zu jedem, der bereit ist.
Mit Freude und Liebe grüße ich!